Montage

Schritt 1-3

SCHRITT 1 Grünen Gießkopf abschrauben und den Keramiksensor mindestens 15 Minuten ins Wasser legen.
SCHRITT 2 Dann wieder unter Wasser bis zum Anschlagring (A) fest zusammenschrauben. Der Sensor muss komplett mit Wasser gefüllt sein.
SCHRITT 3 Lassen Sie die mit Wasser gefüllten und verschraubten Tropf-Blumat mindestens 15 Minuten im Wasser liegen.

Schritt 4 - 5

WICHTIG: Vor dem Einsetzen der einzelnen Tropf-Blumat das Erdreich unbedingt mehrmals kräftig gießen.

SCHRITT 4 Tropf-Blumat bis zur angezeichneten Einstecktiefe (B) im Abstand von ca. 20 bis 25 cm in Wurzelnähe in die Erde setzen. Auf guten Erdkontakt achten. Am Ende der Anlage setzen Sie den Tropf-Blumat mit dem Endstück (D). Wenn nötig T-Stück (C) abziehen und gegen Endstück (D) austauschen.

SCHRITT 5 Anschluss an den Zufuhrschlauch: Vom Zufuhrschlauch entsprechend lange Schlauchstücke abschneiden und damit die einzelnen Tropf-Blumat verbinden. Die Schlauchstücke auf die T-Anschlussstücke der Tropf-Blumat gut und fest aufschieben. Auf den richtigen Sitz des Schlauches achten. Beim Aufschieben keine Gleitmittel (Fett, Seife, etc.) verwenden!

Schritt 6 - Die richtige Einstellung

WICHTIG: Vor der Einstellung müssen alle Tropf-Blumat „zu“ sein. Wasserhahn öffnen. Es darf nirgends tropfen.

TROPF-BLUMAT RICHTIG EINSTELLEN
Beginnen Sie mit der Einstellung beim letzten Tropf-Blumat der Anlage, damit wird der Zufuhrschlauch entlüftet. Drehen Sie die Einstellschraube gegen den Uhrzeigersinn auf. Nun rinnt Wasser aus dem Tropfschlauch, welcher ca. 8 cm aus dem Tropf-Blumat herausstehen muss (E). Danach drehen Sie die Einstellschraube langsam im Uhrzeigersinn wieder zu, sodass gerade noch ein Wassertropfen am Tropfschlauch hängen bleibt. Dann weiter im Uhrzeigersinn die Einstellschraube noch 2 Markierungspfeile (1/4 Umdrehung) zudrehen (F). Bei nasser Erde darf der Tropf-Blumat kein Wasser abgeben.

KONTROLLE Nach der Installation sollten Sie die Wasserabgabe ca. 1–2 Wochen lang kontrollieren und wenn nötig durch Aufdrehen (=mehr Wasser) oder Zudrehen
(=weniger Wasser) nachjustieren. Meist genügt ein Verdrehen um 1/2 Markierungspfeil. (G)

Verwendung von Verteiltropfern

Schneiden Sie vom dünnen Tropfschlauch ca. 20 cm lange Schlauchstücke ab. Dann max. 5 Verteiltropfer miteinander verbinden, am Kettenende den End-Verteiltropfer anstecken. Die Kette mit den Verteiltropfern beliebig im Wurzelbereich der Pfl anzen verlegen. Wichtig ist der Abstand vom Tropf-Blumat zum nächstgelegenen Verteiltropfer von ca. 8 cm. Anschließend den Tropf-Blumat wie in Schritt 6 einstellen, erst danach die Kette mit dem Tropf-Blumat verbinden. Die schwarze Schraube muss nicht verstellt werden, außer wenn ein Verteiltropfer sichtbar weniger Wasser abgibt. In diesem Fall die schwarze Schraube um eine Umdrehung aufschrauben. Einmal im Jahr ganz herausschrauben und reinigen.

Download Gebrauchsanleitung

Tipps & Tricks bei der Montage

  • Tropf-Blumat befüllen

    Die Befüllung des Tropf-Blumat unter Wasser (luftfrei) sorgt am Anfang für eine sehr schnelle Reaktion. Eine Kontrolle der Wasserfüllung ist dabei etwas schwieriger. Für eine eventuell spätere Ergänzung der Wasserfüllung im Bestand ist ein vollgefülltes Keramikteil ausreichend, wenn es aus der feuchten Erde kommt, muss es nicht mehr gewässert werden.

  • Kontrolle Wasserfüllung

    Es ist notwendig, die Wasserfüllung des Tropf-Blumat gelegentlich zu kontrollieren, weil sie nicht dauerhaft ist, sondern einem geringfügigen Verbrauch unterliegt.  Dieser ist am niedrigsten, wenn die Füllung luftfrei erfolgt. Bei richtiger Einstellung, im feuchten Bereich, und bei dichtem Verschluss reicht die Wasserfüllung über die gesamte Saison.
    Eine Kontrolle sollte spätestens nach einem halben Jahr erfolgen – und als Empfehlung sicherheitshalber ca. 1 Woche vor der Urlaubsabwesenheit!
    Der normale Tropf-Blumat wird aufgefüllt, wenn die Füllung nur noch im Tonkegel steht;  bei dem Tropf-Blumat Maxi erfolgt normal die Ergänzung, wenn die Füllung nur bis zum halbem Rohr reicht.

  • Zufuhrschlauch zuschneiden

    Statt das passende Schlauchstück jeweils zu zuschneiden (siehe Montage Schritt 5) kann man den Zufuhrschlauch über die gesamte Länge der Bewässerungsstrecke auslegen und vorläufig etwas fixieren (beschweren), um ihn dann passend an der Position der jeweiligen Gefäße oder Pflanzen durch zuschneiden und das T-Stück einzusetzen. Oft reicht 1 T-Stück pro Pflanzengruppe für max. 5-6 Tropf-Blumat, die dann über einen verzweigten Tropfschlauch mittels Mini-Abzweiger angeschlossen werden. Dies reduziert eine Vielzahl von einzelnen Tropfschläuchen, abgehend vom Zufuhrschlauch.

  • Zufuhrschlauch verlegen

    Legen Sie den Zufuhrschlauch ca. 5 min in heißes Wasser (oder in die Sonne), dann lässt er sich leichter verlegen. Schieben Sie die Fittings (T-Stücke, Winkel etc. ) nass in den Schlauch (beide vorher ins Wasser tauchen). Achtung, Schlauchende nicht mit dem Föhn erwärmen!

  • Änderung der Anlage

    Wenn Sie bei einer späteren Änderung der Anlage ein T-Stück an dieser Position nicht mehr benötigen – lassen Sie es besser an Ort und Stelle und setzen eine Verschlusskappe auf die kleine Tülle. Das Herauslösen der Fittings ist meist schwieriger.

  • Zufuhrschlauch fixieren

    In den meisten Fällen wird der Zufuhrschlauch in der Anlage fixiert. Dafür eignen sich gut Nagelschellen in passender Größe, sofern man am Untergrund nageln kann, oder auch ein kleiner Kabelkanal. Für eine Verlegung unter Putz sollte in jedem Fall ein Leerrohr eingeplant werden.